16.9.13

Berner Oberland 30. August - 8. September 2013

 
Das allererste Mal waren alle Katzen dabei.
Das Beladen war ein bisschen doof, da Djego nicht so gerne getragen wird.
Schon beim Anziehen des Katzengeschirrs hat er die Lunte gerochen.
Aber es ging dann besser als ich dachte.
 
 Hier sind die Katzen also in der Box. Unten Alina und oben sitzt Natasha.
Djego ist rechts hinter dem Sitz.
 
 
 Ich habe noch die Namen der Katzen auf die Türe "geschrieben".
Sicht von hinten.
Oben auf der Box hat noch die Türe des Aussengeheges Platz und rechts davon die zusammenklappbare Transportbox (mehr Bilder der Box sieht man im vorigen Beitrag)..
 
 
 
 Während der Fahrt waren die Katzen meist auf der oberen Etage.
Djego und Natasha waren eigentlich fast immer still. Alina hat dazwischen mal gemauzt, aber nicht so oft. Die Fahrt dauerte ca. 2 Stunden.
 
 
 Hier ist das Aussengehege (Vorzelt) schon aufgestellt und montiert.
Während des Auf-und Abbaus des Vorzeltes blieben die Katzen im Auto.
Das fanden sie spannend.
 
Ein paar Fakten dann noch am Schluss.
Das Essen bestand wie Zuhause aus Fleisch (Barf).
 
 
 Natasha auf Beobachtungsstelle.
 
 
 Damit man auch bei offenem Fenster ein gesichertes Fliegengitter hatte, habe ich eine Spezialeinrichtung erfunden: Das Insektengitter wird per Haargummi an wiederablösbarem Haken (verkehrt rum angeklebt) gesichert. So kann das Rolle nicht nach oben "schwupen" wenn mal eine Katze dran spielt. So bleiben die Katzen drinnen auch wenn das Fenster geöffnet ist (bei heissem Wetter).
 
 
 Sobald ich die Überdecke entfernt hatte und die Bettdecke zurecht gelegt habe, war das Bett besetzt ;)
Vorn Djego, hinten Alina.
 
 
 Djego hat sich, wenn er Ruhe brauchte, hinter den extra dafür gefertigten Vorhang verzogen.
 
 
 Hier Alina beim Warten aufs Futter.
 
 
Wenn man nicht schnell genug ist, dann verschwindet Natasha in die geöffneten Schränke.
 
Eichhörnchen beobachten war die Lieblingsbeschäftigung aller drei Katzen.
Und wenn kein Eichhörnchen zur Stelle war, dann hatte es viele Vögel, denn wir standen am Waldrand.
 
 
Fakten:
Wir sind 2 Stunden gefahren.
Am Ort verbrachten wir 8 Tage. 7 Tage war schönes, heisses Wetter.
Alles hat bestens geklappt.
Der Aufbau des Geheges (das aus Vorzelt und Katzennetz bestand), betrug 2 Stunden.
Der Abbau 1,5 Stunden.
Wir haben praktisch jeden Tag Ausflüge gemacht, da mussten die Katzen immer im Wohnwagen bleiben, also durften kein Vorzelt benutzen.
Um das Katzennetz anzubringen verbrauchten wir 80 Kabelbinder und 8 Klammern.
 
Ich bin froh dass alles so toll geklappt hat.
Nun steht unserer Zukunft nichts mehr im Wege.
 
 

Kommentare:

Serafina Seidenfell hat gesagt…

Ich finde das toll, dass Ihr Euch den Traum erfüllt habt, mit allen drei Katzen unterwegs zu sein, auch wenn´s gelegentlich ein wenig umständlich ist. Eure Katzentiere kommen ja wirklich gut miteinander aus, auch auf dem engen Raum.

Ganz liebe Grüße

Kerstin mit Finchen und Ayla

Christiane hat gesagt…

Ihr habt das wirklich alles gut durchdacht. Schön, dass die Katzen alles so gelassen hinnehmen.
LG Christiane