12.2.11

Auch wir tun es jetzt!

Jetzt ist es soweit:
Wir barfen ab sofort zu 100% !
Warum?
Nun, schon seit einiger Zeit frage ich mich, warum wir eigentlich unseren Katzen noch zu 50% Büchsenfutter vorsetzen. Denn: Im Büchsenfutter ist Schrott! Ein Gepampe aus Fleischmehl (das meist auch kein Fleisch beinhaltet), Weizen-oder Getreidemehl, Zusätzen wie Glutamaten und Konservierungsstoffen und zuletzt wird das Ganze noch aromatisiert, damit es die Katzen akzeptieren. Denn ohne diese Aromen würden die Katzen dieses Futter nie fressen! Man maskiert also Schrott mit Hühnchenaromen, damit es die Zielgruppe akzeptiert!
Irgendwie finde ich das doof! Und das natürlichste Futter für ein Raubtier ist noch immer Fleisch, und zwar in rohem Zustand! Sind wir doch ehrlich, es gibt nix besseres und artgerechteres für unsere Katzen!!

Hier unsere Katzen am Küken verspeisen (es sei hier angemerkt, dass diese Küken gefroren und ein "Abfallprodukt" von uns Menschen sind! Die werden also nicht extra für die Katzen produziert! Und solange diese Küken (ohne Abnehmer wie Zoos oder eben Züchter und Katzenhalter) noch entsorgt und verbrannt werden, solange werden wir sie unseren Katzen füttern. 



Sicher werden wir nun öfters Küken verfüttern, da die Katze mit einem Küken ziemlich alle Nährstoffe bekommt, die sie braucht. Es sei hier bemerkt, dass es ein Grundwissen braucht, damit man barfen kann/sollte. Taurin ist schon mal grundsätzlich beizufügen.

Wisst ihr, ich hatte anfangs auch Mühe solche Küken zu füttern oder sonstwie eklige Fleischstücke, doch es ist nun mal die einzig richtige Ernährung! (Natürlich kann man auch Fleisch füttern ohne Küken und es ist auch nicht falsch. Küken MÜSSEN nicht unbedingt sein, aber es erleichtert die Handhabung mit den Zusätzen.)  
Wir sollten es nämlich bei den Tieren nicht gleichtun wie bei uns selber. Menschenfutter ist auch nicht mehr so wie es sein sollte und ich finde es nicht gut wenn man das Katzenfutter immer mehr den Menschen angleicht. Glutamate, Konservierungstoffe, Aromen.......das hat auch im Menschenessen nichts zu suchen finde ich.
Man sollte sich letztendlich auch fragen, warum Katzen immer mehr menschliche Krankheiten bekommen. Oder kennt jemand eine Wildkatze mit Diabetes hat, eine die nierenkrank ist oder mit Tumoren, Fettsucht oder grauem Star? Genau solche Krankheiten nehmen aber leider zu bei den Katzen!!

Was wir nun aktuell füttern:
  • Hähnchenfleisch mit Hähnchenhälsen, gehackt.
  • Rindfleisch mit Innereien (Herz, Lunge, wenig Leber), gehackt.
  • Küken.
  • Rinderherz pur.
  • Crevetten.
  • Selten Fisch.
  • Hähnchen am Stück.
  • Grosse Stücke Rind.
  • Selten Lamm, Pferd und Hähnchen, geschnetzelt.
Die ersten drei Punkte sind das Hauptfutter.
Wenn wir die Katzen mal locken müssen, dann füttern wir ein paar Bröckchen Trockenfutter.
Ganz selten sonstige Leckerli.

Im Urlaub werden sie wohl Büchsenfleisch bekommen.
Die Katzen die wir mitnehmen werden gefüttert wie Zuhause.
Ca. zweimal pro Monat werden sie eine Büchse bekommen, damit sie sich noch erinnern, sollten sie mal im Urlaub kein Fleisch bekommen.

Wer noch Fragen hat, nur zu!


Kommentare:

Kerschtel hat gesagt…

Hallo!
Das find ich ja richtig gut. Küken füttere ich auch,aber eigentlich mehr als "Sonntagsessen". So ganz habe ich mich noch nicht getraut um zu steigen... Reines Rindfleisch fällt bei uns z.B. schonmal weg, da Mikesch davon brechen muss. Und ganz so begeistert von rohem Fleisch wie Elisa, ist er auch nicht. Aber ich probiere es und immer öfters! :)
Lieben Gruß senden Mikesch, Elisa und Dosi Kerstin

Christiane hat gesagt…

Die Küken sind bei uns auch sehr beliebt. Alles andere wird in der Regel nur noch mit spitzen Zähnen gefressen. Ich weiß nicht, ob ich das mit dem Barfen weiter durchhalte :-(( Der Hit ist komischerweise so ein blutiges Lungen-Herz Gemisch vom Lamm. Das fressen alle. Mal sehen.
LG Christiane

Nadia hat gesagt…

Hoi Dany
hab mich auch schon damit befasst, allerdings für Hunde. Da sind sich die Barfler aber nicht einig, z.B. ob der Hund Gemüse braucht oder nicht. Und ob er Salz und andere Zusätze braucht und wenn ja wieviel und wo man das "Zeugs" bekommt.
Aber du hast schon recht, die Fertigprodukte sind nicht optimal für unsere Tiere!!
Liebi Grüess
Nadia

Sara hat gesagt…

Guten Morgen Dany

Finde es super wie du das umsetzt! Der kleine Djego war ja schon als Baby ganz heiss auf Küken! ;)
Meine, sogar Obelix! lieben Küken. Muss mir bei Mama wieder welche "bestellen".
Heute mache ich mir zB ein Reis Cazimir und das Pouletfleisch (roh) welches zuviel ist, werde ich ihnen als Sonntagsmenu auftischen.

Liebi Grüessli, Sara