7.10.14

♥ Zum Gedenken an Alina ♥

 
Als wir dich das erste Mal gesehen haben, da haben wir uns in dich verliebt ♥
Du warst erst ein paar Wochen alt als wir dich damals besucht haben.
Ein kleines Wuschelchen auf vier Beinen ♥
 
 
 
Ein paar Wochen später haben wir dich abgeholt und haben erst Zuhause gemerkt wie dünn du warst.
Den Wurf Jungtiere den wir damals hatten, waren dir weit voraus, obwohl sie ein paar Wochen jünger waren. Man sagte uns dass du und deine Wurfgeschwister einen bösen Virus durch gemacht haben, an dem ein oder zwei Geschwister von dir sogar gestorben sind.
Wir haben dich dann aufgepäppelt.
 
Schon bald bist du durch die Katzenklappe in den (eingezäunten) Garten und hast dein Revier entdeckt.
 

 
 
Auch die Milchbar deiner Mitbewohnerin hast du schnell entdeckt. Da war auch noch für dich ein bisschen übrig :)

 
 
Natasha hat dich bemuttert und dir Wärme gegeben.

 
 
Auch Djego hat dich geliebt. Er war meistens dort wo du warst.

 
 
Den Schnee hast du geliebt und warst voller Faszination der weissen Flocken die da vom Himmel fielen.
 
 

 
 
Du bist zu einer wunderschönen Katze heran gewachsen.

 
 
Das Klettern das du anfangs nicht gut konntest, hast du später gelernt.

 
 
Du wurdest unsere Ausbrecherkönigin.

 
 
 
 
Später hast du sechs wunderschöne Babies geboren, ganz alleine, ohne Komplikationen.

 
Du warst eine wunderbare, liebevolle Mama!




Als die Anfangsschwierigkeiten überwunden waren, hast du auch die Zeit im Wohnwagen genossen.
Damals warst du schon länger kastriert.
 


 
 
Als du plötzlich angefangen hast dich mit Natasha zu streiten und es immer schlimmer wurde, da wollten wir dich zur Tochter geben. Da hättest du Freilauf gehabt. Aber die Tochter konnte nicht, hatte selber vier Katzen, eine davon sehr alt und krank.
Ganz weg geben wär nicht in Frage gekommen, so haben wir dich behalten und gehofft dass es später besser wird und ja, es wurde wirklich besser. Du hast dich fast nicht mehr mit Natasha gezankt und es kehrte wieder Ruhe und Harmonie ein.
Was war ich froh dich behalten zu haben!
 
Dann wurdest du krank (voriger Post).

 


Dein Lieblingsplatz während der Krankheit.
 

 
Eines Tages konntest du deinen Kot nicht mehr kontrolliert absetzen.
Du hast über Stunden gepresst und gekotet, warst verschmiert und verwirrt und dann wussten wir dass die Zeit gekommen ist, dich zu erlösen.
Du hast dich zwar dann innert Stunden wieder erholt, hast wieder geschnurrt und sogar ein bisschen gefuttert. Doch wir wussten dass es nur bis zum nächsten koten so sein wird. Ich denke der Tumor hat den Darm erreicht und darum hast du auch so lange gepresst.
Alina, wir haben dich geliebt. Du wirst immer ein Plätzchen in unserem Herzen haben.
Ich denke du hast dein kurzes Leben genossen und ich denke dass du glücklich warst.
Wir sehen uns wieder .... irgendwann.
Und besuche uns mal wenn du ein Schmetterling bist.
(ich stelle mir immer vor dass geliebte gestorbene Wesen die Liebsten nochmals als Schmetterling besuchen).
 
♥ ♥ ♥
 

Kommentare:

Serafina Seidenfell hat gesagt…

Ach ist das traurig! Aber Ihr habt das Richtige getan, denke ich - Alina noch eine schöne Zeit gegönnt und Euch zum richtigen Zeitpunkt verabschiedet. Sie wird Euch hinterm Regenbogen zur gegebenen Zeit erwarten.

Alles Liebe und viel Kraft

Kerstin mit Finchen und Ayla

Melanie hat gesagt…

Achje, das ist so traurig. Ich habe einen dicken Kloß im Hals, während ich das lese. Es tut mir sehr leid. Sie hatte ein schönes Leben bei Euch <3

cleh-creationen hat gesagt…

Wunderschön geschrieben Dany ♡

Schaumburger Masche hat gesagt…

Ich kann das so gut nachvollziehen.
Die Vorstellung mit dem Schmetterling ist sehr schön.

LG Masche

Anke hat gesagt…

Doch so schnell ...
Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll.
Ich fühle mit euch ...
Du hast schöne Worte für Alina gefunden.

LG Anke

Moni hat gesagt…

Liebe Dany,
ich bin traurig ....
Danke für die schönen Worte.
Ich denke an euch.
Liebe Grüße
Moni

Caravanfan hat gesagt…

Schöne Worte
Danke

Doris Bogner hat gesagt…

Liebe Dani-Ich kann den Schmerz nur zu gut nachvollziehen, habe doch selber schon einige meiner geliebten Stubentiger über den Regenbogen gehen seh'n. Anscheinend sind die Zuchtkatzen doch anfälliger als robuste Hauskatzen,man fürchtet sich ja mit jedem Tierarzt-Besuch auf eine Hiobsbotschaft- ich war auch grad mit meinem Calimero ist erst 3 Jahre alt und hat dauernd kleinere Probleme.
Für Alina ist es nun sicher besser so und Du hast sie in Würde gehen lassen und sie hatte ein schönes, wenn vielleicht auch viel zu kurzes Katzenleben.
Auch ich denke auch an Euch und an all die lieben Katzen, die nun hinter dem Regenbogen sind - speziell an die Meinen und Deine Alina.

Alles Gute und bleibe tapfer
Doris

Handstrick Flair hat gesagt…

Liebe Dany,
weil sie bei euch so geliebt wurde, wird euch ihre Seele immer ein Zeichen aus dem Katzenhimmel schicken.
Ich fühle mit euch.
Snjezana