9.7.10


Es wendet sich zum Guten


Djego hat heute zwei Küken gefuttert und ein riesengrosses Stück Fleisch! Das war in meinen Augen schon ein supergutes Zeichen. Dann hat er uns einen schönen (ironisch), grossen Pinkelsee nach Markierung à la Djego hinterlassen. Und wir haben natürlich sofort die Chance ergriffen, haben ein bisschen in einer Einwegspritze gesammelt und zum Tierdoc gebracht. Und was findet er??
NICHTS!!!
Keine Bakterien im Urin (oder sagen wir mal so: nicht mehr als es sein sollten) und KEINE Struvitsteine!! Insider wissen, dass Djego als Jungkater Struvitsteine im Urin hatte. Danach haben wir Knall auf Fall die Ernährung auf Frischfleisch und Feuchtfutter umgestellt, also ohne Trockenfutter (als Leckerli mal drei vier, oder auch mal zehn, gehen schon). Danach waren die Struvitsteine verschwunden. Danach haben wir ihn nie mehr darauf getestet, weil es mühsam ist, bei ihm Urin zu "gewinnen". 
Das ist der Beweis, dass die Ernährung ganz ganz wichtig ist, als Vorbeugung gegen Struvitsteine.
Djego ist also kerngesund und bald auch wieder richtig fit. Wenn es dann mal kühler wird, wird er seine alte Fitness wieder zurück haben.
Apropos markieren:
Es ist völlig normal dass kastrierte Kater eine zeitlang noch markieren. Es gibt sogar solche die es nie verlieren. Das hoffen wir jetzt aber nicht. Man muss ja nicht überall die Ausnahmekatzen haben ;)  
Ach ja, Sperma haben sie auch noch gefunden im Urin. Wer will noch decken? *hohoho* (ist aber normal, dass kastrierte Kater theoretisch noch eine zeitlang decken könnten).

Kommentare:

Magicflake hat gesagt…

Freut mich, dass es Djego langsam besser geht! Meine Eltern haben sogar zwei kastrierte Kater, die noch markieren ... kommt wohl auch drauf an, wieviele man hat.

Ganz viele liebe Grüße!
Nicole

Moni hat gesagt…

Hallo Dany,
schön, dass Djego jetzt Alles überstanden hat. Mein Kater Krümel hat auch immer markiert, nicht viel, aber an Allem, was neu in der Wohnung stand, obwohl er mit 8 Monaten kastriert wurde.
Liebe Grüße
Moni