30.1.10

Tabletten verabreichen
Da wir öfters Anfragen haben wie man denn den Katzen Tabletten verabreichen kann, habe ich euch mal dokumentiert wie wir das machen. Diese Methode klappt meistens, jedoch ist Voraussetzung dass sie diese Stengelchen lieben.












Kommentare:

Hilda hat gesagt…

Ahaaaa.... das ist ja mal ein Dingen :-) Mit Gimli habe ich da überhaupt keine Probleme, aber mit Mauzi.... jesses. Ich habe schon so viel ausprobiert. Nur das nicht. Sie mag die Stengelchen auch. Beim Nächstenmal werde ich das ausprobieren.

Ganz lieben Dank für den Tipp.

Liebe Grüße
Hilda

Handstrick Flair hat gesagt…

Oh, das ist ein guter Tip!
Danke!

Hobbyfee hat gesagt…

Hallo Dany, ja diese Methode hatte meine Tochter auch mal herausgefunden. Leider frisst unsere Katze diese Stengeli nicht mehr, sie bricht sie wieder aus. Ebenfalls seit einiger Zeit auch das Trockenfutter. Wenn wir ihr mal nicht sofort Nassfutter geben, frisst sie aus Protest wahrscheinlich Trockenfutter um es gleich wieder zu erbrechen. Weisst du evt. warum? Lilly ist ca. schon 15 Jahre alt, ist sie schon zu alt?
Deine Fotos sind ganz bezaubernd.
Liebe Grüsse
Christel

Admin hat gesagt…

Hallo Dany,
dieser Tipp mit den Stängchen funktioniert bei meinem Kater bestens. Bei meiner Kätzin leider nicht, da muß ich die Tablette ganz zerdrücken und mit ein wenig feine Leberwurst vermischen, und so ist die Medizin für sie quasi ein Leckerli. So funktioniert es halt bei ihr.

Lieben Gruß, Maxie