27.12.11

♥ Wir warens nicht ♥

Nun gut, zugegeben, ich habe das Türchen nicht richtig geschlossen irgendwie.
Und als ich dann wieder in die Küche trat, da sind vier Katzen in alle Richtungen verschwunden.
Und tja, was soll man dazu noch sagen . . .




Nö, das waren KEINE Mäuse!

Die, die am unschuldigsten schauten, die warens . . . (das Knicköhrchen hinten, das silbrige, vierbeinige, unschuldig reinblickende Fellknäuel).
Da fehlten 150 Gramm, und das in ca. 2 Minuten!
Und ich bin mir sicher das das silbrige Tierchen am meisten davon gefuttert hat.
Die war danach so friedlich, hat sich geputzt und geschnurrt ;)

Kommentare:

Handstrick Flair hat gesagt…

Hi, hi! Da sieht man wieder, wie sich die Katz' zum schönsten Weihnachtsgeschenk zu verhelfen weißt!

Christiane hat gesagt…

Selbstversorger halt ;-)

Sara hat gesagt…

Einfach herrlich! Dein silbriges Knicköhrchen scheint seeehr selbstständig zu sein! :)

Emma hat gesagt…

Danke, danke für diese Beweisbilder. Nun sieht Frauchen endlich mal das nicht nur Hunde Blödsinn machen. Kompliment an das silberne Knicköhrchen.
Liebe wauzis von Emma und Lotte

Sylvia C. hat gesagt…

;-)) das kommt mir doch bekannt vor. Meine Türchen haben alle einen (aussen) angebrachten zusätzlichen Riegel. Rossi und Bella können die Kästchentüren öffnen! Für Trofu (das ich ja nur als Notvorrat habe) wird jetzt in Futterfässer gelagert und die sind dicht und lassen keine verführischen Düfte raus.