17.2.10

Das Märchen vom Trockenfutter


Immer wieder wurde uns Katzenhalter weis gemacht, dass Trockenfutter das Beste für unsere Katzen ist. Es renigt die Zähne ist sauber und gesund. In Wirklichkeit ist es so, dass die Fütterung von Trockenfutter nur Vorteile für den Halter hat, keine für die Katzen selber.
Trockenfutter enthält ca. 10% Feuchtigkeit.
Rohfleisch enthält ca.70% Feuchtigkeit.
Jeder weiss (und das ist in Studien nachgewiesen), dass Katzen viel zuwenig trinken. [Die Katzen stammen von der Afrikanischen Wüstenkatze (Falbkatze, Felis silvestris lybica) ab, die vorallem in trockenen Gebieten leben]. Woher soll also die Katze die fehlende Feuchtigkeit aufnehmen?
Nierenprobleme und Blasenprobleme sind vorprogrammiert!
Trockenfutter renigt die Zähne?
Trockenfutter soll die Zähne der Katzen reinigen, so wollen es und die Hersteller seit Jahrzehnten weis machen. Seit längerem wird aber nicht mehr damit geworben, aber in den Köpfen der Katzenhalter ist es schwer rauszubekommen.
Auf den ersten Blick erscheint es ja auch logisch, dass Hartes reinigt. Wer aber schon mal seiner Katze zugesehen hat wie sie das Trockenfutter (meist ohne zu kauen) runter schluckt, wird eines besseren belehrt. Im Vergleich dazu wie sie ein Stück Fleisch kaut, dazwischen sind Welten.
Die im Trockenfutter enthaltene Stärke legt sich als klebrigen, zähen Belag auf die Zähne der Katze. Die Folgen sind Karies und grosse Zahnprobleme. Ausserdem "sammelt" sich der Belag in den Zahnfleischtaschen, das heisst zwischen Zahn und Zahnfleisch und stinkt dort vor sich hin.
Trockenfutter enthält viel zuviel Zusätze und vorallen zuviel Getreide (zur Zeit gibts in der Schweiz zwei Trockenfutter OHNE Getreide).
Eine Alternative ist, das Trockenfutter vor der Fütterung in Wasser einzuweichen. Wenn die Katze hunger hat, wird sie es annehmen. Ich habe selbst alte Katzen umgestellt, es braucht halt ein bisschen Geduld und ein bisschen Durchhaltevermögen. Letzendlich sollte es ja so sein, dass der Mensch bestimmt was sie bekommt und nicht die Katze selber.
Leider erhalten Tierärzte während ihrer Ausbildung so gut wie keine Ernährungausbildung. Ihr Wissen stammt meistens von den Futterherstellern selber, die regelmässig Kurse und Seminare organisieren.
Wer sich noch mehr über Ernährung interessiert, dem empfehle ich DIESE SEITE.
Ich selber habe bis vor zwei Jahren alle Katzen nur mit Trockenfutter ernährt! Ich habe kein Argument geduldet und im Wissen das beste für meine Tiere zu machen, habe ich in 25-jähriger Katzenhaltung NUR Trockenfutter gefüttert.
Blasensteine bei Katern, Nierenprobleme, Übergewicht, faule Zähne ..... das war Alltag! Es ist nicht einfach nach so vielen Jahren zu zu geben dass man eigentlich so Vieles falsch gemacht hat.
Es ist auch nicht so, dass ich sage: Füttert kein Trockenfutter mehr, dann habt ihr keine Probleme mehr mit der Gesundheit eurer Katze. Das wäre ja auch zu einfach.
Trotzdem würde ich nie mehr auf eine Trockenfütterung umsteigen. Bei uns gibts Trockenfutter als Leckerli, damit sie es kennen und wenn wir in Urlaub sind auch mal hinstellen können, damit nur einmal pro Tag jemand vorbeikommen muss. Wir essen ja auch manchmal Pommes *lach*

Kommentare:

Mic hat gesagt…

Hi Danny,
ohne Trockenfutter würde unsere Kira (einäugiges, verstoßenes Findelkind) wahrscheinlich schon längst verhungert sein. Ich weiß nicht WAS die Vorbesitzer fütterten, aber nach 4 Jahren hartem Kampf (kein TF hingestellt, TF eingeweicht, etc.) hab ich es aufgegeben und bin schon froh wenn sie ab und an mal am Naßfutter unserer Großen nascht. Die wiederum betrachtet Trockenfutter als Spielzeug und knabbert nur mal zwischendurch dran. Mitlerweile habe ich mir angewöhnt täglich 1x Nass- und 1x Trockenfutter den Damen zu reichen, sowie 4-5 Wassernäpfe in der Wohnung verteilt mit natruimarmen, kohlensäurefreien Mineralwasser auzufüllen - da stehen beide drauf.
Ach ja, der Gesundheitscheck im vergangen Jahr war ohne Befund. Weder Zahnstein, noch Karies, keine Probleme mit den Nieren oder sonstiges.

LG Michi

PS: bitte entschuldige, daß der Kommentar sooo lang geworden ist

taytom hat gesagt…

Wie erfrischend es ist, endlich mal wieder einen wahren Bericht über Katzenernährung zu lesen. Toll geschrieben, hier komm ich öfter her :)